..::  JP – Fotografie  ::..

..:: JP - Photography ::..

Es lebe der Zentralfriedhof…

Es lebe der Zentralfriedhof….“ – wenn man ruhig und aufmerksam durch den Zentralfriedhof geht, entdeckt man viele tierische Bewohner.

Im ersten Moment rechnet man nicht wirklich auf einem Friedhof damit, aber der Zentralfriedhof ist inzwischen dafür schon bekannt, dass hier einige Tiere die Ruhe ausnutzen.

Feldhamster. Genau genommen waren es zwei Feldhamster, die sich hier zwischen umgestürzte Grabsteinen ihr Zuhause aufgebaut haben. Sie sind natürlich sehr vorsichtig und man muss schon etwas warten, bis sie sich wieder ins Freie trauen. Solange man dann in sicherer Entfernung (bis zu 2m haben sie sich dann doch noch zu mir ran getraut) sitzt und sich nicht hektisch bewegt, wird man „akzeptiert“ und man kann dann einige Fotos machen.

Dazwischen hab ich dann noch die Eichhörnchen erwischt. Das eine mit der klassischen orangen Farbe, das Zweite dafür ziemlich zerzaust.

Die Reh-Familie war eine Herausforderung, da die generell schon recht verschreckt sind, aber mit einem Kitz noch mehr.

Und zu guter Letzt hat sich ein Eichelhäher zu mir ran getraut. Recht neugierig und posiert auch brav. Was ich nicht weiß, ob diese Vögel gerne springen. Dem hier hat’s Spaß gemacht zu hüpfen – achtet bitte auf die letzten 2 Bilder von ihm.

Feldhamster zwischen umgestürzten Grabsteinen
Feldhamster putzt sich
Feldhamster checkt Gegend
Eichelhäher
Eichelhäher
jumping Eichelhäher
jumping Eichelhäher #2

Weiter Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2022 ..::  JP – Fotografie  ::..

Thema von Anders Norén